Insel Korfu Bilder Foto Galerie

Willkommen auf der Insel Korfu im ionischen Meer


Corfu KorfuDie griechische Insel Korfu oder Kerkyra ist die nördlichste und grünste der sieben großen Ionischen Inseln.
Sie liegt im Ionischen Meer, jenem Teil des Mittelmeers, an den sich im Norden die Adria anschließt.
Korfu wird wegen der satten Vegetation und der ca. 5 Millionen Olivenbäume auch "die grüne Insel" oder "Perle im Ionischem Meer" bezeichnet.
Sie liegt etwa auf einer Höhe mit dem Stiefelabsatz von Italien und nähert sich im Norden bis auf zwei Kilometer der albanischen Küste.
Korfu ist ca. 62 km lang und an der breitesten Stelle fast 30 km breit.
Die zweitgrößte ionische Insel im Mittelmeer kennt von Mai bis Oktober nur sommerlich warme Temperaturen.
Malerische historischen Ortskerne und reizvolle Landschaften prägen das Bild Korfus.


Es gibt einen internationalen Flughafen sowie die Ionische Universität, an der Geschichte, Musik, Sprachen sowie Bibliotheks- und Archivwesen gelehrt werden.
Korfu zählt zu den wohlhabendsten Regionen in Griechenland. Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Korfu bzw. Kerkyra.

Stadt Korfu - Kerkyra Korfu ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel für Pauschal- und Individualtouristen.
Die Insel bietet aber auch Bildungstouristen viele interessante Ziele. Die meisten Urlauber kommt aus Großbritannien, gefolgt von Touristen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den skandinavischen Ländern. Es gibt neben der Touristengastronomie auch noch die traditionellen grichischen Tavernen der Inselbewohner. Die Hauptsaison für Korfu beginnt im Mai und endet Ende September.


Der internationale Flughafen Korfus wird während der Saison von vielen europäischen Flughäfen aus angeflogen. Außerhalb der Saison fliegen nur Liniengesellschaften über Athen nach Korfu (Lufthansa, Olympic Airlines).
Bei der Anreise mit der Fähre von Italien aus kann zwischen verschiedenen Routen gewählt werden. Das griechische Festland (Igoumenitsa) erreicht man mit Fähren von Korfu-Stadt, sowie von Lefkimmi aus. Ebenfalls von Korfu-Stadt gehen die Fähren zur kleinen Nachbarinsel Paxos. Ein Yachthafen befindet sich in Gouvia, etwa sieben Kilometer von Korfu-Stadt entfernt. Dort können an festen Stegen und Schwimmstegen bis zu 1.000 Boote anlegen.

Auf Korfu befinden sich die Gebeine von Spyridon, dem Schutzpatron der Insel Korfu. Seine Reliquien werden in der ihm geweihten Kirche Agios Spyridonas in der Inselhauptstadt Kerkyra aufbewahrt. Viele Männer auf der Insel wurden zu Ehren von Spyridon auf den Namen Spyros getauft.

 

Den griechischen Namen Kerkyra erhielt die Insel der Sage nach von der Nymphe Kerkyra,
die vom Meeresgott Poseidon auf die Insel gebracht wurde.
Phaiakas, das Kind dieser Verbindung war demnach der Ahnherr der Phäaken,
einem gastfreundlichen Volk,
das den Helden Odysseus auf seiner Reise nach Ithaka aufnahm.